In der Probstei sind weiter vier Permanenten aktiv!

Auch in diesem Jahr bieten wir Euch vier landschaftlich schöne RTF Permanente Touren an. Wir, die Mitglieder des RadSportClub Probstei betreuen diese Touren in unserem Heimatrevier.

Alle vier Touren sind jeweils ca. 74 km lang und bringen für Punktesammler auf der RTF-Wertungskarte 2 Punkte.

Startpunkt ist jeweils die Tankstelle „team“ in 24217 Höhndorf, Krummbeker Weg 5.

Hier geht’s mit Google Maps zur Tanke…

Die Beschreibungen der Touren:

1. Die Ostsee Tour

Nach einem Start in südlicher Richtung geht es über leichte Hügel zum Selenter See, an dessen Westufer wir weiter nach Süden fahren. Nach gut 20 km Fahrt schlagen wir einen westlichen Kurs ein, um wenig später in Richtung Norden zu wechseln.

Ein paar Abzweige führen uns über kleine Sträßchen an Knicks und Feldern vorbei immer weiter gen Norden in Richtung des Passader Sees. Hier haben wir den Duft der Ostsee schon fast in der Nase und ein paar Kilometer weiter treffen wir bei Stein auf die Ostsee.

Vorbei an dem Vogelschutzgebiet Bottsand fahren wir direkt auf dem Deich immer gen Osten. Bei vorherrschendem Westwind hat diese Passage ihren besonderen Reiz. Nun sind wir aber auch schon fast am Ziel. In einem kleinen Bogen in südlicher Richtung erreichen wir unseren Ausganspunkt.

GPX Datei als ZIP der RSCP-Ostseetour

2. Die Seen Tour

Vom Start geht es erstmal nach Schönberg, wo wir bald in östlicher Richtung abbiegen und über kleine Straßen und Plattenwege immer parallel zur Küstenlinie unterwegs sind.

In der Höhe von Hohenfelde machen wir dann einen Abstecher direkt an die Küste. Ein wirklich schöner Fleck, um den Blick über die Ostsee schweifen zu lassen.

Aber dann geht der Weg weiter östlich, um nach ein paar Kilometern bei Behrensdorf den „großen Binnensee“ zu erreichen. Auch hier gibt es wieder einen schönen Ausblick auf die Ostsee – diesmal aber von einer ganz anderer Art!

In einer Schleife in südlicher Richtung überqueren wir dann den Hessestein – eine der höchsten Erhebungen der Probstei. Von hier aus kann man schon fast den nächsten See auf unserer Ausfahrt sehen, den Selenter See.

An dessen Nordufer fahren wir immer weiter nach Westen, bis wir, den Dobersdorfer See an unserer rechten Seite, nach Norden abbiegen.

Jetzt noch ein kleiner Schlenker um den Passader See und unser Ziel, Höhndorf ist erreicht.

GPX Datei als ZIP der RSCP-Seentour

3. Die Hügel Tour

Warum die Hügel Tour so heißt, wie sie heißt, ist eine gute Frage. Sie könnte auch Seen Tour, Gutshöfe Tour oder Schönste Permanente der Region heißen. Zumindest fahren wir nicht über die höchste Erhebung im Kreis Plön (die erwischen wir auf der Seen Tour). Aber es ist mit Sicherheit eine der schönsten angebotenen Permanenten.

Zunächst starten wir in westlicher Richtung nach Krumbek, von wo aus der Kurs „südost“ eingeschlagen wird. Und lange Zeit fragen wir uns, woher die Tour ihren Namen bekommen hat. Erst wenn wir am östlichen Ende des Selenter Sees die B202 überqueren, erreichen wir den ersten Hügel (ca. 90 m üNN) und können sodann auch die erste Abfahrt zur B430 genießen. Von nun an geht es ständig auf und ab. Wir passieren schöne Herrenhäuser, große Gutshöfe und reet-gedeckte Häuser – und zweimal reißen wir noch die magische Grenze von 100 m üNN.

Leider zwingt uns die Tour ab Kühren für einige Kilometer auf die L178. Nach 6 km können wir aber endlich wieder auf kleinen und kleinsten Sträßchen in Richtung „Benz“ abbiegen. Wem der Wechsel des Straßenbelages auffällt, hat bewusst die Grenze zwischen den Kreisen Plön und Ost Holstein wahrgenommen.

Höfe, Hügel, Seen und kleine Sträßchen begleiten uns nun auf dem gesamten Weg gen Westen. Und hinter Sieversdorf erreichen wir auch wieder den Kreis Plön. Wir kreuzen erneut die B430 und haben nun Selent als nächstes Ziel vor Augen. Die Fahrt geht durch Felder, Wiesen und Weiden. Die zahlreichen Storchennester auf den Schornsteinen der Häuser zeugen von den umliegenden Seen und Feuchtwiesen.

Selent verlassen wir entlang des westlichen Ufers des Selenter Sees. Dier Strecke führt uns zum letzten großen Herrenhaus, dem Gut Salzau. Und nun ist es auch nicht mehr weit, bis wir die Grenzen der Probstei wieder erreicht haben. Von Stoltenberg geht es entlang der Kreisstraße nach Höhndorf, dem Ziel der Permanente.

GPX Datei als ZIP der RSCP-Hügeltour

4. Die Schuster Tour

Das Ziel der Schuster Tour wird dem Ortskundigen bereits durch den Namen klar sein: Wir fahren nach Preetz, die Stadt der Schuster.

Zunächst brechen wir in westliche Richtung auf, nach Passade. Durch stets welliges Land und über kleine Sträßchen erreichen wir entlang des Passader und Dobersdorfer Sees den schönen Ort Schlesen. Hier gelangen wir in östlicher Richtung durch einen kleine Forst, bis wir am Westufer des Selenter Sees angekommen sind. An dessen Südseite fahren wir zischen Knicks und Wiesen weiter nach Selent.

Hinter Selent geht es etwas hügeliger zu als in der Probstei, daher müssen wir erstmal etwas in die Pedale treten. Nach wenigen Kilometern biegen wir ab in Richtung Westen, um in seichten Kurven und stets etwas welligem Untergrund durch Wiesen, Felder und Wälder zu fahren – und schließlich in Pretz anzukommen. Hier führt uns die Tour einmal durch den Ort und am nördlichsten Zipfel des Postsees entlang.

Dann biegen wir rechts ab und gelangen in nördlicher Richtung nach Schwentinental. Hier macht sich die Nähe zu Kiel bereits in der Größe der einen oder anderen Straße bemerkbar. Aber nach wenigen Kilometern entlang der B202 biegen wir am Rosensee wieder in landschaflich schönere Gebiete ab.

Nun lautet das Ziel, den Dobersdorfer und Passader See an den westlichen Ufern zu streifen, bevor es uns dann wieder in die Probstei führt. Wir fahren durch Probsteierhagen hindurch und gelangen über die Felder in einige kleinere Dörfer.

An der Krokauer Mühle – eine der wenigen, die in den Sommermonaten sonntags in Betrieb sind – biegen wir scharf rechts ab und gelangen über Fiefbergen und Schönberg wieder zu unserem Startpunkt zurück.

GPX Datei als ZIP der RSCP-Schustertour